Kommende Termine

Datum Zeit Beschreibung
18.08.18 09:00 Naturschutzkurs: Modul Wasser
08.09.18 09:00 Naturschutzkurs: Modul Wald
09.09.18 10:00 Vogelzug Beobachtung
06.10.18 10:00 Intern. Zugvogelwochenende
20.10.18 08:00 Arbeitstag School
03.11.18 08:30 Arbeitstag im Kiesfang Vilters
25.11.18 13:15 6. Sarganserländer Naturtagung

Unterhaltsame Bergvogelexkursion

Die Wetterprognose und die regennasse Strasse haben das (sehr frühe) Aufstehen nicht leichter g... mehr

Hochwasser zerstört Bruten von Flussregenpfeifer und Flussuferläufer im Alpenrhein

Im Moment zeigt der Alpenrhein die negativen Auswirkungen einer rücksichtslosen Bändigung ... mehr

Wie aus Tetrapaks Forschungsprojekte werden...

...das haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unseres Jugendgruppenanlasses hinter dem Schloss Sar... mehr

Die Vielfalt an Tieren im Sarganserland ist beträchtlich. Damit sie einen Überblick erhalten, sind die Meldungen von Ornitho unten zusammengefasst. Drücken sie zur Anzeige einfach auf das + Zeichen.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Die Bestände von Mauersegler und Mehlschwalbe haben in den letzten 30 Jahren um über einen Drittel abgenommen. 2014 hat Birdlife Sarganserland deshalb ein Projekt lanciert um in einem ersten Schritt die Bestände zu erfassen und zu sichern und in einem zweiten Schritt die Brutbedingungen zu verbessern.

Die Anzahl der landschaftsprägenden Hochstammobstbäume hat regional wie auch gesamtschweizerisch seit 1950 um rund 80% abgenommen und damit auch ihre typischen Bewohner wie etwa der Wiedehopf. BirdLife Sarganserland möchte zusammen mit den Sarganserländer Gemeinden mit regelmässigen und gezielten Pflanzaktionen diesem Trend entgegenwirken.

Nach längerer Abwesenheit brüteten 2016 die ersten Wendehälse wieder in unserer Region. Mit unserem laufenden Förderprogramm sorgen wir dafür, dass diese selten gewordene Vogelart weitere Reviere zwischen Walensee und dem südlichen St. Galler Rheintal zurückerobern kann.

Die Bestände von Flussregenpfeifer und Flussuferläufer am Alpenrhein sind aufgrund von verschiedenen Ursachen bedroht. BirdLife Sarganserland hat anfangs 2017 ein überregionale Interessengemeinschaft ins Leben gerufen, mit dem Ziel die Lebensbedingungen von Flussuferläufer und Flussregenpfeifer zu verbessern.

Dank dem Gewinn des Wettbewerbs im Rahmen des 150-Jahr Jubiläums der St. Galler Kantonalbank kann im Kiesfang in Vilters im Herbst 2017 ein Beobachtungsturm und eine einfacher begehbare Brücke erstellt werden. Wir freuen uns sehr auf diese neuen Perspektiven ins Naturschutzgebiet „alter Kiesfang“!

In den Siedlungsräumen unseres Talbodens schlummert grosses Potential für die Förderung der Biodiversität. Durch die Sensibilisierung verschiedenster Gruppen von Behörde über Planern zu Eigenheimbesitzerin sollen einfache und aufwendigere Massnahmen aufgezeigt werden, wie die Natur im Siedlungsraum gefördert werden kann.

Der Inhalt der Startseite kann angepasst werden, verwenden sie dafür die Einstellungen